Klinik für Neurologie

AG Faseranatomie

Leiter

Prof. Dr. med. Hubertus Axer

Oberarzt
Leiter Schwindelzentrum

Facharzt für Neurologie und Anatomie, Notfallmedizin


Telefon: 03641 - 9 323 454
Fax: 03641 - 9 323 422
Website
 

Mitarbeiter   

  • Sindy Beck
  • Jan Zinke
  • Dr. Torben de la Motte
  • Miriam Möller
  • Hannah Zipprich
  • Dr. Bianca Helling

Doktoranden

  • Anne Brüning
  • Kristina Liesegang
  • Anne Hummel
  • Anja Flücken
  • Matthias Leunert

Forschungsschwerpunkte

Die Architektur der Nervenfasern im menschlichen Gehirn hat in den letzten Jahren erheblich an wissenschaftlichem Interesse gewonnen. Die Architektur der zentralnervösen Nervenfasern beschreibt den räumlichen Aufbau von Konnektivität im zentralen Nervensystem. Die Komplexität von Konnektivität bestimmt in starkem Maße die Funktion von miteinander verbundenen neuronalen Netzwerken. Dabei ist die sinnvolle Verschaltung und Vernetzung neuronaler Netzwerke miteinander von großer Bedeutung für die Funktion von neuropsychologischen Prozessen wie Sprache, Aufmerksamkeit und Verstehen und nicht nur die absolute Anzahl der beteiligten Neurone.

faseranatomie
Eine Unterbrechung von solchen Nervenfaserverbindungen führt zu sogenannten Diskonnektionssyndromen. Typische Krankheitsbilder, die die zentralnervösen Nervenfasern betreffen können und so zu Diskonnektionssyndromen führen, sind die Multiple Sklerose oder Schlaganfälle. Hierbei liegt unser Interesse insbesondere auf den Prozess der Wallerschen Degeneration, die eine Degeneration der Nervenfasern distal einer Läsion ist. Die Arbeitsgruppe interessiert sich für die Prozesse der Wallerschen Degeneration im zentralen Nervensystem aber auch im peripheren Nervensystem. Im peripheren Nervensystem liegt der Schwerpunkt auf der Critical Illness Polyneuropathie.

Methoden

  • Polarized Light Imaging (PLI): Berechnung von Faserorientierungen in jedem Punkt serieller Gehirnschnitte in hoher Auflösung.
  • MRT, Diffusion Tensor Imaging (DTI): Magnetresonanztomographische Untersuchung von Faserorientierung im lebenden Gehirn.
  • Hautbiopsie
  • Konfokale Lasermikroskopie (CLSM): Darstellung einzelner Nervenfasern in histologischen Präparaten.
  • Klassische neuroanatomische Färbemethoden.
  • Stereologie
  • Faserpräparation nach Klingler

    fibers